warum man lieber lachen sollte

es ist wieder so weit, nuts macht sich gedanken übers glücklichsein. und wer ist schuld? eine vergessene freundin, truthäne und lord henry. fangen wir chronologisch an.



es waren einmal zwei unglückliche mädchen, die sich einsam in selbstmitleid badeten. hunderte kilometer trennten sie aber voneinander und sie fühlten sich mit ihrem unglück allein und so schrieben sie ihren gram nieder. es kam aber der tag, an dem das eine mädchen auf der suche nach glück in das land des anderen unzufriedenen mädchens kam. und so wurden sie freunde und waren von nun an nicht mehr allein.

aber doch immer noch unglücklich. sie erzählten einander von ihrem harten los und spendeten einander trost. doch schon bald stellte sich heraus, dass trost nicht das war, was sie voneinander wollten. es war mitleid. ein wettstreit entbrannte und die beiden freundinnen versuchten sich mit geschichten unendlicher ungerechtigkeiten des lebens zu übertrumpfen. sie erzählten sich sogar, man glaube es nicht, lügen, um in den augen der anderen noch jämmerlicher dazustehen. so steigerten sie sich in ihre unzufriedenheit hinein.

es begab sich dann aber, dass eine der beiden erkannte, dass sie eigentlich gar nicht so unglücklich war, dass es ihr viel besser ging als sie gedacht hatte. dass man eigentlich schon fast von einem zufriedenen leben sprechen konnte. sie hörte auf ihr leid zu klagen und plötzlich war der wettstreit zu ende. da keine konkurrenz mehr bestand, versuchten die beiden mädchen eine normale freundschaft aufzubauen. schon bald wurde aber klar, dass das nicht möglich war. denn abgesehen vom unglück haben die beiden nie etwas gemeinsam gehabt. und nachdem jetzt auch noch diese gemeinsamkeit aufgegeben worden war, war die freundschaft vorbei. das glückliche mädchen verstand das unglückliche nicht mehr und sie vergassen einander.



es war wohl nicht richtig so zu handeln. ich habe leider all zu oft eine freundschaft einfach aufgegeben. aber ich konnte mich nicht mehr mit ihr unterhalten. es gab nichts, worüber wir hätten sprechen können. ich versuchte ihr begreiflich zu machen, wie sinnlos es ist, sich so seinem selbstmitleid hinzugeben. fragte sie mich, wie es mir gehe, und ich antwortete mit "gut", kam es mir so vor, als hätte ich etwas falsches gesagt, als wäre es nicht richtig deartiges zu sagen. ich wollte mir einfach nicht mehr von ihr die berechtigung glücklich zu sein wegnehmen lassen.


jetzt kommen die truthähne. ich habe in der letzten Ausgabe von NEON nr. 77 des unnützen wissens gelesen:

Aufgrund eines Gendefekts können Truthähne während starker Regenfälle ertrinken, weil sie zu lange in den Himmel starren.

ich glaube das sagt schon alles. die truthähne erinnerten mich enorm an meine damalige freundin. kriegt man einen tunnelblick und vergisst neben seinen problemen sein restliches leben, wird man ziemlich schnell wie die truthähne enden. aber mal abgesehen von dieser symbolischen bedeutung, ist das doch unglaublich witzig. versucht man sich die truthähne mal vorzustellen.... das ist doch einfach urkomisch. fast wie in "the happening"... (das mit dem ertrinken wäre aber nicht so ein problem für die hier: 12. Ertrinkt die Arctosa-Fulvolineata-Spinne, erwacht sie erneut zum Leben, wenn ihr Körper wieder an die Luft gelangt. huhuuu - gruslig)



und jetzt - last but not least - mein geschätzter lord henry (the picture of dorian gray). was hat der mann nicht alles zu sagen. kaum macht er den mund auf, springt ihm irgendeine misantrophe weisheit heraus. nichts gutes auf der welt ist vor ihm sicher und in dieser geschichte ist er ja praktisch der teufel selbst (meine damen und herren: lest dieses buch - aber auf englisch!). ist harry auch ein eingebildeter sack, der zynismus mit weisheit verwechselt, so hat er manchmal doch recht. er sagte:

"humanity takes itself too seriously. it is the world's original sin. if the caveman had known hhow to laugh, history would have been different"

ganz ihrer meinung sir. sollte auch nur einer von euch unglücklich sein, überlegt mal wie wichtig eure probleme sind, macht es wie bei "poppitz" und malt euch den schrecklichsten ausgang einer sache aus. ich bin mir sicher ihr findet die tatsache, dass ihr nicht wisst, was mit dem leben anzufangen ist, danach nicht mehr allzu schlimm, bzw. ihr könnt herzlich über die sache lachen. also ändert den lauf der geschichte - oder von mir aus auch nur den lauf eures lebens.



das wars wieder für heute! ich wünsche euch noch einen schönen rest sonntag!

21.6.09 20:38

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen